Tel.: +49 911 · 9566630 | Mail: sekretariat@alchimedus.com

Herausforderungen durch Druck auf Lieferketten erfolgreich bewältigen!

Viele unserer Kunden werden aktuell aufgrund der veränderten Regularien und dem erhöhten Druck auf die Lieferketten mit neuen Herausforderungen konfrontiert.

Stichworte:

OEM-Listung, Whistleblower-Regelung, Compliance, Rechtskataster, Risikomanagement, Datenschutz, IT-Sicherheit, Digitalisierung, Cyber Risk und Nachhaltigkeitsmanagement

Aufgrund der Kundenanforderungen und auch aus Haftungsgründen ist oftmals der Aufbau und die Erhaltung eines Managementsystems für eine betriebsspezifische Kombination der aufgeführten Anforderungen angezeigt. Wir unterstützen unsere Kunden aus dem Mittelstand als erfahrene Organisationsberatung und IT-Haus bei der Konzeption, dem Aufbau und der Zertifizierung solcher Managementsysteme.

Themen und Möglichkeiten

  1. DIN ISO 14001 Umweltmanagement: Umweltmanagement ist ein großer Trend und von nachhaltigen Lieferketten und bewussten Kunden gefordert. Ein externes Zertifizierungsaudit ist meist recht teuer. Viele unserer Kunden führen daher die Umweltmanagementnorm ein und lassen sich nicht extern prüfen, können aber immer sofort die Nachweise für ein Umweltmanagementsystem auf hohem Niveau erbringen und im Notfall, also wenn eventuelle Listungen und Lieferverträge davon abhängen, die offizielle Zertifizierung zeitnah nachholen.
  2. Whistleblower: Whistleblower sind für den Erhalt einer offenen und transparenten Gesellschaft besonders wichtig, da sie den Mut aufbringen, Missstände aufzudecken. Damit sie zukünftig besser vor negativen Konsequenzen geschützt sind, ist am 16. Dezember 2019 die EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern in Kraft getreten. Unternehmen ab 50 Mitarbeitern oder mit mehr als 10 Millionen Euro Jahresumsatz müssen diese neue Regelung ab 2022 umsetzen.
  3. Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeitsmanagementsysteme bzw. offizielle Nachhaltigkeitsberichte sind aus Imagegründen und aufgrund von Kundenanforderungen oftmals erforderlich. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex ist ein KOSTENFREIER Standard mit Zertifikat und offizieller Listung. Das DNK Logo und den Nachhaltigkeitsbericht können Unternehmen werbewirksam nutzen.
  4. OEM-Listung: Viele OEMs und Großunternehmen fordern von ihren Kunden eine Listung und Nachweiserbringung als Absicherung der eigenen Lieferkette. Lieferantenkodex, Umwelt, Nachhaltigkeit und viele andere Themen müssen entsprechend dokumentiert und nachgewiesen werden. Wenn die Dokumente für eine Listung aufgebaut wurden, können diese für andere Plattformen gut verwendet werden. Wir arbeiten u.a. mit Standards wie SAQ 4.0 https://supplierassurance.com/
  5. Compliance: Die ISO 37301 ist eine Zertifizierungsnorm zum Thema Compliance. Im Vergleich zu Einzelnormen (Umwelt etc.) werden hier relevante Themen wie der Umweltschutz in den Kontext, also die strategische Planung des Unternehmens, mit einbezogen. Es ist also eine Art Dachzertifizierung. Mit dieser Norm wird ein Unternehmen zum echten Vorreiter!


Unsere Beratungen werden in Deutschland oftmals mit 50-90 % gefördert. Gerne informieren wir Sie kostenfrei!